Inspektion nach 2 Jahren - was wird gemacht?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ups. Sorry für die schlechte Qualität...musste die Größe so stark reduzieren, damit ich es hier hochladen konnte.

      ""
      Dateien
      • Karl-lnsp2_1.pdf

        (651,15 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Auch wenn man die Kosten für die Winterreifen und das Einlagern abzieht finde ich die Rechnung immer noch viel zu hoch.
      Mehr als 400 Euro was ich auch noch für zu viel halte sollte eine Inspektion nicht kosten also entweder suchst du dir einen anderen Opel Händler oder eine zuverlässige freie Werkstatt.

      Karl Edition mit Cool und Sound Paket.
      Gehört meiner Frau aber Waschen und Tanken darf ich ihn :)

    • Hallo.
      Jetzt gebe ich meinen Senf auch mal dazu.
      Zum Thema Leasing. Würde ich nie wieder machen,als Privatperson. Ich hatte einen Opel Astra von 2005-2008 geleast. Zum Abschluss kam die große Rechnung. 2 Jahre Werksgarantie und nochmals für 1 Jahr verlängert,mit 200 Euro. Als ich dann nach 3 Jahre das Fahrzeug abgab,wurde es vom Opelhändler meines Vertrauens nochmals inspiziert. Angeblich war die Servolenkung defekt.
      1700.- Euro sollte ich für die Reparatur bezahlen. Die Garantie war ja gerade erst ein paar Tage abgelaufen. Der Verkäufer bei dem ich den Astra geleast hatte,schrieb direkt Opel an. Die zeigten sich relativ kulant. So kam ich mit knapp 400.- Euro davon. Ich bezahlte nur den Arbeitslohn.
      Und...die Servolenkung war niemals defekt. Das hätte ich merken MÜSSEN.
      Leasing ist nur interessant für Firmen und Geschäftsleute,die das ja auch von den Steuern absetzen können.

      Karlchen und Inspektion.
      Für die Erstinspektion zahlte ich knapp 180.- Euro. Die 2. Inspektion (große) wäre Mitte August fällig gewesen. Es war halt nichts auffälliges am Karl,und ich liess die 2. ausfallen. Mittlerweile habe ich nach knapp über 2 Jahre 34000km auf der Uhr. Und er läuft,und läuft,und läuft. Ohne Probleme.
      Das Öl kann ich selber wechseln. Genau wie alle Filter,oder die Zündkerzen. Und ich denke,das Öl ist für 25000-30000km gut. Es muss nicht alle 15000km oder 1x im Jahr gewechselt werden. Tja,mit dem Leasing bist du allerdings verpflichtet,die Inspektionen einzuhalten.

    • Klar, Leasing ist durch den Inspektionszwang und unnötige Ölwechsel vergleichsweise teuer als eine Finanzierung mit entsprechender Einmalzahlung. Mir blieb bei der Anschaffung aber keine andere Wahl, da ich leider keine 3-5000 Euro übrig hatte, die mir vergleichbare Monatsraten verschafft hätten.
      Bei meinem vorherigen Leasingfahrzeug (VW Golf) habe ich nach der Mängelbeurteilung durch die VW-Werkstatt die dort aufgeführten Schäden soweit wie möglich durch Werkstätten meines Vertrauens überprüfen und für schmaleren Geld beheben lassen und letztendlich den Wagen weitgehend ohne Mängel zurück gegeben.

    • Werkstätten, die ungefragt Schlüsselbatterien ersetzen, sind Abzockerbuden. Erstens kann das jeder selbst machen mit einer 2 € Batterie und zweitens halten die Dinger locker 5 Jahre.

      Zündkerzenwechsel nach wieviel Kilometer? Ich fahr jetzt seit 100 tkm mit dem ersten Satz rum und überleg eh schon, die nächste Insepktion (4 Jahre) ausfallen zu lassen. Filtertausch alle 2-3 und Bremsflüssigkeit alle 3 Jahre reicht auch dicke...

      Denkt auch immer dran, die Inspektionen, sofern jährlich durchgeführt, um 1 Monat und den TÜV immer um 2 Monate zu überziehen, das spart auf Dauer auch ordentlich Geld.

    • Zündkerzen sollten werksseitig alle 60.000 km gewechselt werden, nur so nebenher. Ich geh mal davon aus, dass das Karlchen noch keine 60T aufm Tacho hat.

      Was ich allerdings sehr "sportlich" finde, neben anderen Sachen, 95€ (incl MwST) für 4 Liter Öl!!!! Das geht ja nu mal überhaupt gar nicht!!! Ich hab für original 5W30 Dexos2 bei amazon etwas über 20€ gezahlt! Und das waren 5Liter.

      Uwe

      Alles KARL oder was! ;)
      KARL ist nicht nur Auto, KARL ist eine Weltanschauung
      OnStar-Free, Intellilink on
    • Tja, wer handwerklich nicht grad 2 linke Hände hat, kann heute tatsächlich noch fast ein kleines Vermögen sparen....und das nur bei einem Ölwechsel.

      Aber ich muss der Autoindustrie, mit all ihren Taktiken, da doch mal echt ein Lob aussprechen. Sie haben es in den letzten Jahrzehnten geschafft die Autofahrer nach Strich und Faden aus zu nehmen, nachdem sie uns vorher verblödet hat....RESPEKT!

      Aber nicht mit mir!!!!!!!!!!! :D

      Uwe

      Alles KARL oder was! ;)
      KARL ist nicht nur Auto, KARL ist eine Weltanschauung
      OnStar-Free, Intellilink on